01.10.2016 | VBSM

Reichtum in der Kulturlandschaft

Gestaltungsraster Musikschultag Rosenheim

Der 39. Bayerischer Musikschultag vom 20. bis 22. Oktober 2016 in Rosenheim

„Die vielfältigen Aktivitäten der bayerischen Musikschulen stellen einen Gewinn für den Kulturstaat Bayern dar.“

So ist es im Grußwort von Dr. Ludwig Spaenle, dem Bayerischen Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, zum diesjährigen Bayerischen Musikschultag in Rosenheim zu lesen. Die Wechselwirkung von Bildung und Kultur ist Leitfaden und Programm der Musikschulen. Sie ist von großer Offenheit geprägt und macht die öffentliche Bildungseinrichtung Musikschule zum Kultur stiftenden Motor, der in viele Bereiche der kommunalen Bildungslandschaft hinein wirkt und Lebensraum und Reichtum in der bayerischen Kulturlandschaft schafft, auch aktuell beim Umgang mit den Menschen, die nach einer neuen Heimat suchen. Denn mit Einfühlungsvermögen und persönlicher Wertschätzung eröffnen die pädagogischen Fachkräfte der Musikschulen jungen Menschen die Welt der Noten und Klänge. Schüler und Eltern können sich auf musikpädagogische Beständigkeit, langjährige persönliche Beziehungen, auf eine zuverlässige und professionelle Zusammenarbeit sowie auf eine geordnete Leitung und Verwaltung verlassen.

Dabei bilden sich die Lehrkräfte an den Sing- und Musikschulen kontinuierlich weiter und so ist auch der Workshop für Musikschullehrkräfte fester Bestandteil eines jeden Bayerischen Musikschultages. In diesem Jahr können sich die Lehrkräfte zum Thema Methoden und Parameter des Qualitätsmanagements im professionellen Unterricht weiterbilden. Unter dem Titel „Meine Schüler üben nicht! – Thesen und Lösungsansätze“ begeben sich die Teilnehmer am Samstag, 22. Oktober 2016 gemeinsam mit dem Dozenten Hermann Michael Schnabel, Leiter der Musikschule Unterhaching e. V. und Mitglied im Bundesfachausschuss Qualitätsmanagement des VdM, auf die Suche nach verschiedenen Erwartungshaltungen der Beteiligten. Diese Bedürfnisse sollen miteinander ins Gleichgewicht gestellt werden, Fallstricke im täglichen Unterricht, sowohl fachlich wie organisatorisch, sollen erkannt und umgangen werden.

Der Bayerische Musikschultag ist in seinem nunmehr 39. Jahr nach wie vor eine der zentralen Veranstaltungen im kulturpolitischen Kalender Bayerns. Zahlreiche Vertreter aus der Politik, den Medien und der Bildungspartner treffen hier auf die Delegierten der öffentlichen Musikschulen in Bayern, um sich auszutauschen und Weichen zu stellen für die Entwicklung der Musikpädagogik.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen rund um den diesjährigen Bayerischen Musikschultag finden Sie hier »