Fortbildung: Obertongesang als integratives Element der Stimmbildung

Fokussierung des Stimmsitzes und bewussterer Umgang mit der Stimme
Fortbildung-Nr.:
17-31
1-tägige Fortbildung:
16.06.2018 10:00 - 17:00 Uhr

Details:

Obertongesang: Zwei Stimmen aus einer Kehle - mehr als ein „Zaubertrick“! Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, den eigenen Stimmklang auf elementarer Ebene wieder  zu entdecken und zu erfahren. Ausgehend von „gewohntem“ Sprechen und Singen, werden wir durch freies, spielerisches und meditatives Tönen und Experimentieren mit  verschiedenen Vokalfarben unsere Wahrnehmung für die faszinierende Welt der Obertöne öffnen. Durch die Beschäftigung mit den feinen Obertönen gewinnt der Klang unserer Stimme an Brillanz, Sonorität, Tiefe und Tragfähigkeit. Indem wir uns mit den grundlegenden Obertongesangstechniken vertraut machen, lernen und üben wir, die Obertöne bewußt zu steuern und zu verstärken. Themenrelevante Hintergrundinfos zu Stimmphysiologie, harmonikale Gesetzmäßigkeiten, Akustik etc. und spezielle unterstützende Atem- und Körperübungen ergänzen das Programm. Wir erleben das Phänomen Stimme als individuelles und universelles Medium, durch das wir mit unserer Welt authentisch kommunizieren.

Inhalte:
• Spielen mit Klangfarben bzw. Obertönen im Stimmklang
• Verbesserung des Stimmsitzes und Sonorität
• Bewusstere Wahrnehmung und Erzeugung des Stimmklanges
• Unterstützende Atem- und Körperübungen
• Theorie der Obertöne
• Physiologie beim Obertonsingen

Dozenten: 
Matthias Privler, München

Kursbeitrag:
55,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen
75,00 € für Gastteilnehmer

Anmeldeschluss: 18.05.2018
17-31_Ausschreibung Download
Online-Anmeldung »