Fortbildung: Netzwerk Inklusion im VBSM

„Musikschule der Zukunft und Zukunft der Musikschule sind inklusiv. (...)
Musikschulen verbinden Menschen unterschiedlicher sozialer Schichten, wirken gemeinschaftsstiftend, generationen- und kulturübergreifend.“
aus der Potsdamer Erklärung des VdM, 2014
Fortbildung-Nr.:
NW-IN
1-tägige Fortbildung:
04.05.2019 10:00 - 21:00 Uhr

Details:

An vielen bayerischen Musikschulen wird bereits inklusiv gearbeitet – sei es mit Menschen mit Behinderung, mit Menschen mit Migrationshintergrund, mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren. Dieser Unterricht findet in verschiedensten pädagogischen Settings statt: Ob im Instrumentalunterricht mit Menschen mit Behinderung, im Unterricht in (großen, heterogenen) Gruppen, im Senioren-Ensemble, in verschiedensten Kooperationen mit z. B. KiTa, Regelschule oder Altenheim, in speziellen Projekten für Geflüchtete etc. Die Liste ließe sich beinahe endlos fortsetzen, denn der Anspruch und die Aufgaben einer Musikschule gehen heute weit über den traditionellen Instrumental- oder Vokalunterricht hinaus.

Inhalte/Ziele:
Dieses Treffen soll dem Kennenlernen und dem fachlichen Austausch dienen und dadurch neue Impulse für die tägliche Arbeit in der Musikschule liefern.
Ziel ist darüber hinaus der nachhaltige Aufbau des Netzwerkes Inklusion im VBSM. Wünschenswert ist hierbei, dass langfristig jede Musikschule im VBSM eine für die Querschnittsaufgabe Inklusion zuständige Lehrkraft benennt.

Weitere geplante Programmpunkte:

  • Blick hinter die Kulissen des Fürther Inklusiven Soundfestival (kurz # FIS): Der Besuch einer gemeinsamen Probe der Band Vollgas Connected (Musikschule Fürth) und des Feveran Quartetts (Dortmund) ermöglicht sowohl Einblicke in inklusive Probenarbeit als auch in die Musik anderer Kulturen. Vollgas Connected setzt sich aus Menschen mit und ohne Behinderung, das Feveran Quartett aus Profimusikern aus der Türkei zusammen.
  • Am Abend gemeinsamer Besuch des Fürther Inklusiven Soundfestivals, bei dem u. a. die am Nachmittag in der Probe beobachtete Formation im Konzert erlebt werden kann.

Weitere Informationen zum Fürther Inklusiven Soundfestival: www.fis-soundfestival.de

Anmeldeschluss verlängert: bis 18.04.2019 um 12:00 Uhr

Beitrag:
20 € inklusive einem Abendessen und Eintritt zum Fürther Inklusiven Soundfestival am Samstag
Empfehlenswert ist bereits die Anreise am Vortag und der Besuch des ersten Konzertabends des Fürther Inklusiven Soundfestivals. Bei der Suche nach einem geeigneten Hotel ist die Musikschule Fürth (Tel. 0911 706 848) gerne behilflich.

Zielgruppe:
Zu diesem Treffen sind alle Kolleginnen und Kollegen aus den Musikschulen – ob Schulleitung, Lehrkraft oder Verwaltungskraft – eingeladen, die bereits inklusiv arbeiten oder sich für diese Arbeit interessieren.
Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kooperationspartnern sind herzlich willkommen.

Musikschulen sorgen dafür, dass VIELE mitmachen wollen und ALLE, die wollen, mitmachen können.

Initiatoren:

Daniela Holweg - VBSM-Fachberaterin „Musik und Menschen mit Behinderung“ und
stellvertretende Leiterin der Musikschule Fürth e.V.

Markus Adam - VBSM-Fachberater „Musik im Alter“ und
stellvertretender Leiter der Musikschule Ismaning e.V.

Anmeldeschluss: 18.04.2019