Fortbildung: Improvisation auf der Steirischen Harmonika

Spielen - Verstehen - Weitergeben
Fortbildung-Nr.:
19-31
1-tägige Fortbildung:
09.05.2020 10:00 - 17:00 Uhr

Details:

Die Steirische Harmonika - dieses wunderbare Instrument - bietet Fluch und Segen zugleich. Zum einen ist sie zur Zeit eines der beliebtesten Instrumente. Flink können die ersten Stücke einstudiert werden, die raschen Lernerfolge motivieren und bereiten Lust auf mehr. Geht man allerdings etwas tiefer in die Materie, verlässt den sicheren Hafen der für die Harmonika eingerichteten „Stücke“, merkt man schnell, dass man von den systematischen Basics am Instrument kaum Ahnung hat. Das Schöne dabei: man findet sein harmonikalisches Glück trotzdem – ansatzweise. Um das Tor zur tonalen Improvisation zu öffnen, braucht es diese Ahnung allerdings sehr wohl. Das freie „Dazuspielen“ und das Musizieren im Harmonikaduo ist eines der erfüllendsten Kapitel auf diesem Instrument. In einem ersten Schritt werden wir bei diesem Kurs grundsätzliche harmonische und melodische Begleitmuster besprechen und ausprobieren. Bei Lust und Laune gehen wir in einem zweiten Schritt noch etwas weiter und verwenden unsere instinktiv bestens abgespeicherte Dur-Tonleiter-Skala, um zu südamerikanischen Rhythmen zu spielen und somit dem musikalischen Gefühl der improvisatorischen Freiheit etwas näher zu kommen.

Inhalte:
• Steirische Harmonika, Basics
• Instinkt und Orientierung am Instrument
• Begleiten in der Volksmusik
• Tonale Improvisation zu Bossa Nova
• Quality Time ;-)

Dozent:
Alexander Maurer, Berndorf (A)

Kursbeitrag:
55,00 € für VBSM-Lehrkräfte
75,00 € für Gastteilnehmer*innen

Anmeldeschluss: 03.04.2020
Online-Anmeldung »