Fortbildung: Einsatz von Rhythmussilben und Bodypercussion

im Einzel- und Gruppenunterricht
Fortbildung-Nr.:
17-07
1-tägige Fortbildung:
22.11.2017 10:00 - 17:00 Uhr

Details:

Basierend auf E. Gordons Music Learning Theory werden im Workshop Methoden angeboten, rhythmische Patterns auf verschiedene Weisen zu benutzen und damit die rhythmischen Fertigkeiten der Schüler zu entwickeln. Ausgehend vom Hören, Wiederholen und Erfinden von Patterns mit einer neutralen Silbe und über die darauffolgende Benutzung von kodierten Rhythmussilben können Schüler sowohl im Einzel- als auch im Gruppenunterricht zu ersten Formen der unkonventionellen sowie konventionellen Notation kommen. Unterschiedliche Arten die Bewegung einzusetzen, schließen gezielte Bodypercussion-Sequenzen ein. Ziel ist es, das Audiationsvermögen der Schüler und ihr Gefühl und syntaktisches Verständnis von Rhythmus auch in Bezug auf Stücke und herkömmliche Aktivitäten innerhalb des Musikunterrichts zu entfalten sowie ihre Fähigkeiten zu fördern, rhythmisch zu improvisieren und selbständig zu gestalten.

Inhalte:
• E. Gordons Music Learning Theory
• Rhythmuspatterns
• Body Percussion
• Rhythmussilben
• Zugang zu konventionellen und unkonventionellen Formen der Notation

Dozent:
Andrea Sangiorgio, München

Kursbeitrag:
55,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen
75,00 € für Gastteilnehmer

 

 

Anmeldeschluss: 27.10.2017
17-07_Ausschreibung Download