Fortbildung: Streicher - Groove und Spieltechniken in Rock - Pop - Jazz

Streichorchester mal ganz anders
Fortbildung-Nr.:
16-29
2-tägige Fortbildung:
01.04.2017 10:00 - 17:00 Uhr
02.04.2017 09:00 - 13:00 Uhr

Details:

Wie groovt man auf dem Streichinstrument? Zugeschnitten auf Musikschullehrkräfte führt dieser Kurs in das stilgerechte Spielen und Unterrichten von Jazz, Rock und Pop ein. Im  Berufsalltag haben Musikpädagogen es häufig mit Schülern zu tun, die vor allem Rock und Pop hören, und zwar rund um die Uhr. Lehrkräfte von Streichinstrumenten hingegen kommen in ihrer Ausbildung mit dieser Welt kaum in Berührung. Dieser Workshop will genau diese Lücke schließen und bietet speziell für Streicher, die ja traditionell besonders eng an die klassische Spielweise gebunden sind, eine Einführung in die Welt von Jazz, Rock und Pop, ihrer Rhythmik, ihren Spieltechniken und ihrer Aufführungspraxis. Viele Aspekte der  Jazzpädagogik sind auch für Nicht-Jazzer interessant. Wie kann man mit Rhythmusspielen, Improvisationsspielen, Spielen nach Gehör usw. den „klassischen“ Instrumentalunterricht

Inhalte:
• Rhythmusspiele, Grooveübungen, Bodypercussion, Rhythmussprache
• Besondere Spieltechniken, Phrasierung, Notationsweisen, Umgang mit Rhythmus, Klangvorstellung
• Besonderheiten des Ensemblespiels, die wichtigsten Gattungen und Stilistiken
• Streichorchesterpraxis im Bereich Rock - Pop - Jazz

Seminarziel:
Die Teilnehmer sollen im Kurs befähigt werden, das stilgerechte Spielen von Jazz, Rock und Pop zu vermitteln und mit ungewöhnlichen Spieltechniken und speziellen rhythmischen Unterrichtskonzepten ihren Instrumentalunterricht zu bereichern.

Zielgruppe:
Musikschullehrkräfte im Streicherbereich, Studenten, gerne auch fortgeschrittene Schüler
Bitte bringen Sie Ihr Instrument mit.

Dozentin:
Susanne Paul, Berlin

Kursbeitrag:
80,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen
95,00 € für Gastteilnehmer

Anmeldeschluss: 10.03.2017
16-29_Ausschreibung Download