Fortbildung: Die Alexander-Technik als grundlegendes Hilfsmittel

Hilfe zur Selbsthilfe für Lehrende und Lernende
Fortbildung-Nr.:
18-27
1-tägige Fortbildung:
25.05.2019 10:00 - 17:00 Uhr

Details:

Wenn Kinder gleich zu Beginn ihres Musikunterrichtes unterscheiden lernen zwischen wohltuenden Ausführungen und unnötigen Anstrengungen, dann würden sie sehr wahrscheinlich Freude und gesunde Lust an einer schönen Tätigkeit empfinden. Tatsache ist allerdings, dass Sie bereits mit belastenden Bewegungsmustern zum Singen oder zum Instrument kommen. Das gleiche gilt natürlich für uns Erwachsene. Unser Mangel an zuverlässiger Körperwahrnehmung während einer Tätigkeit wird nicht dadurch beseitigt, indem wir versuchen, „es“ richtig zu machen. F.M. Alexander (1886–1955) machte aus der eigenen Not heraus Pionierarbeit, die allen Menschen helfen kann, die wirklichen Ursachen für störende Symptome zu finden und damit aufzuhören: „Höre auf mit dem Falschen, damit das Richtige von selbst kommen kann.“ Leichter gesagt als getan? Wir wollen anhand praktischer Beispiele etwas davon für unseren Alltag und unsere Pädagogik mitnehmen.

Inhalte:
• Konstruktive Aufmerksamkeit im Alltag und beim Musizieren.
• Natürliche Förderung von Gesundheit und Bewusstsein.
• Freude und Leichtigkeit beim Musizieren empfinden.
• Gewohnheitsmuster selbst erkennen und Wiederholung verhindern lernen.

Dozentin:
Sonja Higgo, Nürnberg

Kursbeitrag:
55,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen
75,00 € für Gastteilnehmer

Anmeldeschluss: 03.05.2019
Ausschreibung Download