Fortbildung: Popstimmbildung für Klassiker

Stimmnutzungen im Pop-, Rock- und Musicalgesang
Fortbildung-Nr.:
19-03
1-tägige Fortbildung:
16.11.2019 10:00 - 17:00 Uhr

Details:

Im Musikschulkollegium begegnet man überwiegend Gesangspädagogen, die klassisch ausgebildet sind. Es gibt aber Schüler, die zum größten Teil oder ausschließlich Pop-, Rock- und Musicalgesang lernen wollen. Die in den populären Gesangsstilen erforderlichen und gewünschten Klangfarben und Stimmnutzungen sind mit der klassischen Technik aber nur bedingt zu erreichen, da sie andere Maßnahmen in der Resonanzarbeit sowie in der Koordination der Muskulatur und des Atemflusses erfordern. Dieser Workshop soll einen Einblick in die Stimmbildung im populären Bereich geben, Gemeinsamkeiten mit der klassischen Stimmbildung herausarbeiten, aber auch aufdecken, wo die Unterschiede liegen und wo der klassische Ansatz für die Popstimme eher schädlich ist. Anhand von Übungen werden wir verschiedene Stimmnutzungen erarbeiten, die als gesunde Ausgangsbasis für die Herstellung von genretypischen Stimmqualitäten und Sounds dienen und diese in von den Teilnehmern mitgebrachten Songs auch einbringen.

Inhalte:
• Unterschiede im Stimmgebrauch: Klassik/populäre Gesangsstile
• Stimmnutzungen in populärer Musik: Legit – Mix – Belt
• Exkurs „Belt“: Warum gibt es so viele Vorbehalte?
• Vergleich: CVT – Estill – syng:TRAINING
• Herangehensweisen an Repertoire im Unterricht

Dozentin:
Karin Behrens, München

Kursbeitrag:
55,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen
75,00 € für Gastteilnehmer

 

 

Anmeldeschluss: 25.10.2019